Deckungsgrad

Deckungsgrad

Deckungsgrad der letzten Jahre

Die konservative Anlagepolitik hat sich bewährt. Selbst in der Finanzkrise sank der Deckungsgrad nur auf 98.2 %. Die konservative Anlagepolitik verhindert grosse Verluste, ermöglicht aber auch keine riesigen Gewinne. Die stabile und sichere Anlage ist dem Stiftungsrat wichtiger als eine möglichst hohe Rendite, welche mit hohem Risiko verbunden wäre.

Die GEWERBEPENSIONSKASSE führt für jedes Vorsorgewerk eine separate Jahresrechnung und berechnet dessen Deckungsgrad. So verfügt jedes Vorsorgewerk über eine firmeneigene Wertschwankungsreserve. Weder der Deckungsgrad noch die Reserve werden durch Neuanschlüsse weiterer Vorsorgewerke reduziert.

 

 

Entwicklung des Deckungsgrads der Stiftung in %